Der Schönebecker Operettensommer in Bad Salzelmen
 

17.07.2024 - 18.07.2024
 

Da haben wir wieder etwas entdeckt

Der Schönebecker Operettensommer in Bad Salzelmen am Bierer Berg.

 

Wie aus einem Experiment eine Erfolgsgeschichte wurde
 

Mit der eher unbekannten musikalischen Komödie „Das Feuerwerk“ von Paul Burkhard feierte der Schönebecker Operettensommer im Sommer 2023 – neben dem 75-jährigen Bestehen des Orchesters – sein 25-jähriges Jubiläum. Die Erfolgsgeschichte wird in diesem Jahr mit Emmerich Kálmán weltberühmter Operette „Die Csárdásfürstin“ fortgesetzt. 

Alles begann im Herbst 1996, als Stefanos Tsialis seine Stelle Chefdirigent des damaligen Mittelelbischen Konzertorchesters in Schönebeck antrat. Im Gepäck schlummerte auch die Idee des Musiktheaters, weil er eben diesen Bereich in seinem neuen Wirkungskreis nach eigenem Bekunden vermisste. Was aber fehlte, war eine geeignete Spielstätte, denn von Anfang an war klar, dass es eine Freiluft-Produktion im Sommer werden sollte.

Thomas Enzinger, langjähriger Regisseur, beschreibt die Suche im Booklet einer CD, die anlässlich des 10. Operettensommer-Jubiläums 2006 (aufgeführt wurde „Die Fledermaus“ von Johann Strauß) produziert wurde, wie folgt: „… Und so machten wir uns auf den Weg – habe ich Weg gesagt? Bei manchen Orten glich die Besichtigung aufgrund der Wetterlage und des Schneematches mehr einer Expedition. Es bedurfte schon sehr viel Phantasie, sich dabei Sommerspiele vorzustellen. Aber Phantasie ist mein Kapital …“

Schließlich entdeckten Tsialis und Enzinger bei einem gemeinsamen Spaziergang auf dem Bierer Berg im Winter 1997 die dortige Freilichtbühne, welche sich allerdings in einem desolaten Zustand befand; von einer Infrastruktur konnte jedoch (noch) keine Rede sein. Viel Zeit blieb bis zur eigentlichen Geburt des Operettensommers im August 1997 nicht, doch mit dem Ausstatter TOTO und dem Produktionsleiter Hans-Jörg Simon wurden schnell weitere Partner gefunden, um dem Baby auf die Beine zu helfen. Dank ihrer langjährigen Kontakte fanden Enzinger und Tsialis für das mittlerweile ausgewählte Premierenstück „Der Vetter aus Dingsda“ von Eduard Künneke bald die passenden Darstellerinnen und Darsteller. Darüber hinaus hatte der Regisseur Enzinger „den Schauspieler Enzinger auch gleich engagiert – tja, es geht in unserem Geschäft eben nur über Beziehungen“, wie der Österreicher freimütig bekannte.

Am 23. August 1997 erlebte der Schönebecker Operettensommer dann seine Premiere. Was das Umfeld anbetraf, so fiel damals vieles noch in die Rubrik „gekonnte Improvisation“. Als Garderobe diente eine alte Gartenlaube, einen Orchestergraben gab es noch nicht. Das Orchester saß unter weißen Kunststoff-Pavillons, die eigentlich für Gartenfeste konzipiert waren. Die Farbe Weiß dominierte auch im Bühnenbild. Es war noch äußerst sparsam, dem Budget und dem Umfeld angepasst. Doch die Wäscheleinen, an denen Leinen-Unterwäsche hing, hatten ihren Charme, so wie es das gesamte Bühnenrund hatte und bis heute hat. Zu den insgesamt fünf Vorstellungen beim 1. Schönebecker Operettensommer kamen 1.564 Besucher. Dabei darf nicht unberücksichtigt bleiben, dass die Zuschauertribüne damals nur etwas mehr als 400 Besuchern Platz bot.

Populäre Musik und die Art, wie Enzinger und später auch Katharina Kutil Operetten inszenierten – mit Humor ohne in Klamauk abzudriften – kamen beziehungsweise komme bis heute beim Publikum an. Am Schliff dieses Juwels waren in den Folgejahren viele Goldschmiede beteiligt. Allen voran stand und steht die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck als Projekt- und gleichermaßen Risikoträger. 

Im Jahr 2006 eroberte der langjährige Regisseur Thomas Enzinger mit Schirmmütze – natürlich verkehrt aufgesetzt, denn das wirkt doppelt so cool – und schelmischen Blick die Herzen der jüngsten Operettenfans. Das Angebot „Fledermaus für Kinder“ nutzten erstmals viele Familien, Großeltern mit ihren Enkeln, Tanten, Onkel mit Neffen, Nichten … Sie lauschten dem österreichischen Geschichtenerzähler sowie dem Klangkörper, der an diesem Morgen mit viel Beifall empfangen wurde. Es war die Geburtsstunde der „Operette für Kinder“ im Rahmen des Schönebecker Operettensommers.

Dem renommierten Bühnen- und Kostümbildner TOTO ist es von 1997 bis zum Sommer 2022 immer wieder eindrucksvoll gelungen, mit recht schmalem Budget stets ein opulentes Bühnenbild zu gestalten. Auch seiner Kreativität ist es zu verdanken, dass das Operettenfestival von Jahr zu Jahr an Qualität gewonnen hat.

 

Leistungen:

Reise im luxuriösen Stevens Reisebus

Führung in Bad Salzelmen (Salzführung)

Mittagessen in Bad Salzelmen

Tickets zur Operette "Czárdásfürstin"

Übernachtung mit Abendessen mit Getränkepauschale und Frühstück im ****Maritim Hotel Magdeburg

 

Preis:  259,00€ pro Person im Doppelzimmer, EZZ 20,00€

 

Choriner Musiksommer & ein exquisites Konzert

17.08.2024

Der Choriner Musiksommer steht für hochkarätige Konzerte in der großartigen Kulisse des Klosters Chorin. 


Er zählt zudem zu den traditionsreichsten Klassik-Festivals im Osten Deutschlands. 
Orchester aus Berlin und Brandenburg sowie internationale Künstler begeistern alljährlich in den Sommermonaten ihr Publikum mit einem exklusiven musikalischen Repertoire. 


2024 möchten auch wir Ihre Begeisterung für den Choriner Musiksommer wecken. 
Wir freuen uns, dass wir Karten in der besten Preisklasse für ein Konzert mit Werken von Smetana und Dvořák, dargeboten vom renommierten PKF Prague Philharmonia Orchestra, ordern konnten. 


Dieser Sommertag ist Musik!


Leistungen:
Fahrt im Stevens Reisebus 
Eintrittskarte PK 1
Taxiservice nach dem Konzert zum Bus für weniger elastische Gäste


Preis: 93,00€ pro Person
 

26.10.2024 - 27.10.2024

Tivoli Hamurg mit Kiez-Musical 
"Heiße Ecke"

Hamburg, ja eigentlich bekannt für die großen Musicalaufführungen, bietet im sogenannten Kleinkunstbereich so einiges, was man nicht erwarten würde. Das Tivoli am Spielbudenplatz ist eine solche wunderbare Adresse. Seit über 20 Jahren wird dort das Kiez-Musical "Heiße Ecke" aufgeführt. Das Theater beschreibt diese Aufführung so:

 

 "Im September 2023 feierte das erfolgreichste deutsche Musical seinen 20. Geburtstag. 

 Keine andere deutsche Eigenproduktion wurde länger am Stück gespielt – was für eine Erfolgsgeschichte!

 

 Jeden Abend schlüpfen neun Ensemblemitglieder in über 50 Rollen und entführen in eine temporeiche Show rund um 24  Stunden am Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“. Am Tresen von Hannelore und ihrer Crew trifft sich ganz St. Pauli: die leichten Mädels  und die schweren Jungs, die Touris vorm Musicalbesuch und die Müllmänner nach der Schicht, das Partyvolk aus der  Vorstadt, das es mal so richtig krachen lassen will, und die Kiez-Urgesteine, die eigentlich längst die Schnauze voll haben,  aber trotzdem nicht loskommen von der schrägsten Meile der Republik."

 

Wir haben Entrittskarten für einen Sonnabend erstanden! 

 

Das war nicht leicht. 

 

Ein Hotel, das eine Buchung für nur eine Nacht zuläßt haben wir auch gebucht. 

Wer Hamburger Hotels kennt weiß, dass das eine Ausnahme ist.

 

Kommen Sie mit in die Weltstadt Hamburg und lassen Sie sich von der Aufführung in Schmidt` s Tivoli verzaubern.

 

Bevor wir aber in das Theater gehen, gibt es noch einen Besuch bei Käpt´ n Schwarz für ein zünftiges Fischbrötchen.

 

Leistungen: 

Reise im luxuriösen Stevens Reisebus

Hotel Super 8 by Wyndham Hamburg Mitte

Ticket zum Musical "Heiße Ecke"

Fischbrötchen bei Käpt´ nSchwarz

 

Preis: 289,00€ pro Person im Doppelzimmer, EZZ 50,00€

 

 

Zu Gast im Theater am Rand „Der Wal und das Ende der Welt“ 

13.12.2024

Die Oderniederung überrascht neben ihrer atemberaubend schönen Natur mit Kultur und Kulinarik auf hohem Niveau. 


Ein wahrer Schatz darunter ist das „Theater am Rand“ in Zollbrücke. 


Allein seine äußere Form macht neugierig auf das, was in seinem Inneren passiert. Die geweckten Erwartungen werden mit gelungenen Inszenierungen und ausgezeichnetem Spiel erfüllt. 


Davon zeugt auch die heutige Aufführung „Der Wal und das Ende der Welt“, eine musikalische Erzählung nach dem Roman von John Ironmonger mit Liedern von Sting.

 
Neben Thomas Rühmann, bekannt aus dem TV, wirken Kathleen Gaube und Jens Uwe Bogadtke. 


Die Schauspieler werden begleitet von den Musikern Reentko Dirks und Clemens Christian Poetzsch. 


Das wird ein besonderer Theaterbesuch: Stimmungsvoll. Weihnachtlich. Überraschend.


Leistungen:
Reise im luxuriösen Stevens Reisebus
Mittagessen im Landhaus Treptow
Eintritt Theater am Rand 

 
Preis: 99,00€ pro Person

Hotelbeschreibung:

 

LÉGÈRE HOTEL Erfurt, Erfurt Komfort

Das im Juni 2022 eröffnete LÉGÈRE HOTEL Erfurt liegt 400 m vom Messe- und Kongresszentrum Erfurt entfernt und bietet Unterkünfte mit einem Fitnesscenter, Privatparkplätzen, einer Terrasse und einem Restaurant. Die Unterkunft mit einer Bar befindet sich 4 km vom Hauptbahnhof Erfurt entfernt. Das Hotel verfügt über eine Sauna, Zimmerservice und kostenfreies WLAN in allen Bereichen.
Das Hotel besticht mit einem innovativen Zimmerkonzept mit gemütlichen Queensize-Betten und offenem Wohnbad mit Dusche und einem Haartrockner sowie einen Flachbild-TV, Minibar und Klimaanlage sowie zu öffnende Fenster. Ein vegetarisches, veganes oder glutenfreies Frühstück können Sie in der Unterkunft genießen. Kostenfrei WiFi und DSL im gesamten Hotel, sowie Zugang zum Fitnessraum mit modernsten Fitnessgeräten. Straßenbahnhaltestelle "Erfurt Messe" in der Nähe des Hotels.

Domstufen Festspiele in Erfurt

16.08.2025 - 17.08.2025

1.Tag

Anreise nach zum Légeré Hotel.

Fahrt mit Strassenbahn in das Zentrum Erfurts.

Abendessen in einem historischen Gasthaus in Erfurt.

Besuch des Domstufen-Spektakels.

Individuelle Fahrt mit Strassenbahn zurück zum Hotel.

2.Tag

Nach einem gemütlichen Frühstück heißt es: Wer in Erfurt verweilt, der kann (et)was erleben - dies ist Einladung und Versprechen zugleich! Die günstige Lage an alten Handelsstraßen, ein reges Markt- und Handelsleben und eine Königspfalz ließen Erfurt in vergangenen Jahrhunderten aufblühen, und neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie Dom und Severikirche punktet die Stadt mit einem fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Bummeln Sie mit Ihrer Gästeführung auch über die berühmte Krämerbrücke und lauschen Geschichten aus der charmanten Blumenmetropole. 

Individuelle Mittagspause

Rückreise

Leistungen:

Reise im luxuriösen Stevens Reisebus

Übernachtung mit Frühstück im Légeré Hotel Erfurt

Strassenbahnticket

Abendessen in historischem Gasthaus

Ticket zum Domstufen Spektakel

Stadtführung Erfurt

 

Preis:

319,00€ pro Person im Doppelzimmer

EZZ 43,50€

 

Erfurt erhebt eine Kulturförderabgabe, die von den Gästen selbst zu bezahlen ist.

 

 

 

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.